Sie sind nicht angemeldet.

quattrofever

Erleuchteter

  • »quattrofever« ist männlich
  • »quattrofever« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 954

Registrierungsdatum: 11. April 2005

Aktuelles Auto: VW T4 Caravelle, Audi S6 (4G) Avant 4.0 TFSI, Audi TT 3.2 Roadster, Audi A4 (8K) - 3.0 TFSI quattro

Postleitzahl: 92637

Wohnort: Weiden in der Oberpfalz

Danksagungen: 824 / 771

  • Nachricht senden

621

Montag, 25. Januar 2021, 11:25

Ich hatte noch gar kein Feedback zu der Keramikversiegelung gegeben aber im Grunde kann dies auch recht kurz und knapp ausfallen. Ich bin damit super zufrieden! :D
Selbst mit der Beschichtung auf der Scheibe (die ich beim A3 damals nicht so toll fand) ist recht gut, diese führt zwar nicht dazu dass man gar nicht mehr wischt aber deutlich weniger kann man den Wischer schon verwenden, zudem rutscht der Wischer weiterhin gut über die Scheibe und rubbelt nicht.
Auf dem Lack selbst ist es einfach nur genial, einmal per Hand gewaschen, was nun super einfach geht und das Auto sieht danach wie frisch poliert aus. Ich wurde sogar nach dem Waschen angesprochen ob ich das Auto poliert hätte, dabei hatte ich es nur kurz gewaschen. Es ist echt schon enorm wie hoch der Glanzfaktor danach ist. Das Beste jedoch ist die deutlich einfachere Reinigung per Hand, Fliegen und Dreck gehen deutlich leichter ab und "mit einem Wisch" ist man fertig. Daher volle Empfehlung meinerseits für diese Art der Keramikversiegelung, zum einen optisch, zum Anderen aber auch wegen der deutlich einfacheren Handhabung bei der Reinigung. Jetzt muss sich diese Versiegelung nur noch durch eine lange Haltedauer beweisen, dann bin ich mehr als super zufrieden.
Verwendet wurden Servfaces Produkte, die Sorte die man privat nicht kaufen kann.
Bilder wie er direkt nach der Versiegelung aussah, hänge ich euch gerne ein paar mit an.

Bezüglich der Überarbeitung meines Audi Soundsystems bin ich weiterhin absolut begeistert und würde diesen Schritt immer wieder gehen.

Ein kleiner Fehler ist nun diesen Winter aber auch mal wieder aufgetreten. Dieser kam letztes Jahr schon einmal, direkt nach dem Losrollen nahm der Wagen kein Gas mehr an, draußen war es zu dem Zeitpunkt sehr kalt. Ausstellen und wieder anmachen führte zur Beseitigung des Problems, im Fehlerspeicher war ein sporadischer Fehler, der auf ein defektes Gaspedalsteuergerät hinwies, abgelegt. Kennt das jemand aus dem A4 8k oder ist das eher etwas für dieses Modell Ungewöhnliches?
Etwas Ähnliches hatte ich mal in einem Passat 3 BG den ich besaß, dort führte es dazu dass bei knapp über 200 auf der Autobahn das Auto einfach ausging, dies möchte ich natürlich im A4 vermeiden. Sollte es nur immer mal im Winter sporadisch beim Einschalten zu diesem Fehler kommen, könnte man es erst einmal weiter beobachten, würde es aber auch unter der Fahrt zu Fehlern führen können, würde ich vermutlich den Verursacher tauschen lassen. Wenn jemand dazu etwas kennt oder gehört hat, würde ich mich über ein paar Hinweise freuen.

Ansonsten bin ich mit dem A4 weiterhin super zufrieden, trotzdem überlege ich gerade ob ich die "Wolf im Schafspelz" Optik ein wenig "leiden" lasse und etwas in Richtung Sportlichkeit gehe, das sind aber aktuell alles erst einmal nur Überlegungen die noch reifen müssen.
Dabei geht es natürlich etwas um die Optik, größtes Hauptargument ist aber die Performance. Der A4 fährt ja nun relativ zügig und ist auch schnell auf deutlich über 240, mit der neuen Bremskonfiguration steht er auch zackig und ohne Rubbeln oder Ähnlichem, nur fühle ich mich bei höheren Geschwindigkeiten etwas unwohl (das fiel mir von Anfang an auf und hatte ich zuvor in keinem Wagen so ausgeprägt). Da fehlt meiner Meinung nach dem Fahrwerk und der Bereifung einfach das letzte Quäntchen Sportlichkeit. Um auch hier die volle Zufriedenheit beim Fahren erlangen zu können, auch wenn man dies nicht so häufig nutzt, überlege ich auf ein KW Street Comfort zu gehen und mir 19" Schmiedefelgen zu gönnen.
Felgen wären wenn die Borbet FF1, da bin ich mir nur unsicher ob diese mit den einzig vorhanden Maßen 8,5 x 19 ET35 wirklich 100% ohne zu schleifen drunter passen. Warum genau diese Felgen? Weil ich schon immer mal Schmiedefelgen fahren wollte, diese aktuell sogar recht günstig sind und sie mir optisch gut gefallen.
KW Street Comfort hätte ich mir überlegt, da ich für die Familie weiterhin den maximal möglichen Komfort benötige und ich mir mit diesem Fahrwerk trotzdem eine gute Hochgeschwindigkeitsperformance erwarte/erhoffe, somit als Kombination Komfort/Sportlichkeit den besten Kompromiss finden könnte. Dass dieses Fahrwerk dabei nicht so arg tief zu drehen geht, wäre mir egal, denn die Tieferlegung würde ich eh gerne in einem Maß belassen, dass es optisch noch original wirkt und nicht zu tief wirkt, es jedoch optisch besser zu 19" Rädern passt.
Dies sind aber auch erst einmal alles nur Überlegungen, ob das wirklich durchgezogen wird, darüber grübele ich gerne noch ein wenig nach, wenn ihr mögt natürlich auch gerne mit euch zusammen.

Soviel zunächst erst einmal was es zum A4 zu berichten gibt/gab.
»quattrofever« hat folgende Dateien angehängt:
VW T4 Caravelle - 2,5 TDI Handschalter
Audi S6 (4G) Avant - 4,0 TFSI S-Tronic
Audi TT (8J) Roadster - 3,2 quattro Handschalter
Audi A4 (8K) Limousine - 3.0 TFSI quattro S-Tronic

VCDS Userliste

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Putzteufel (14.02.2021)

OberpfalzS3

Erleuchteter

  • »OberpfalzS3« ist männlich

Beiträge: 3 052

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2011

Aktuelles Auto: Audi A4 3.0 TFSI "CC Edition 420+"

Postleitzahl: 95692

Wohnort: Bayern, Oberpfalz

Danksagungen: 227 / 195

  • Nachricht senden

622

Montag, 25. Januar 2021, 21:40

Servus Olli,
die Versiegelung macht einen makellosen Eindruck, was auch zu erwarten ist bei dem Preis. Der Effekt den du beschreibst kenne ich gut von meinem Wachs das ich verwende, vermutlich müsste das bei deiner Versiegelung allerdings länger anhalten (das einfache Waschen). Kann sich auf jeden Fall sehen lassen :thumbup:

Den Fehler der Gasannahme kenne ich von meinem A4 nicht, kann dazu also nichts beitragen.
Zur Performance-Besserung hätte ich dir ja schon meine KW Gewindefedern empfohlen aber du hast ja nicht die variablen Dämpfer verbaut, wodurch es bei dir dann natürlich Sinn macht ein komplett Fw zu kaufen. (inkl. Dämpfer)
Die Borbet Felge ist nicht mein Fall, wäre mir daher vermutlich auch zu teuer durch die Schmiedetechnik - bin mit den ATS racelight vom Fahrverhalten recht zufrieden für ein "günstiges" Preisverhältnis.
Mfg
Andi
Audi A4 CC 420 V6 Kompressor
Audi S3 CC 385 R4 Turbo 2010-2015

quattrofever

Erleuchteter

  • »quattrofever« ist männlich
  • »quattrofever« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 954

Registrierungsdatum: 11. April 2005

Aktuelles Auto: VW T4 Caravelle, Audi S6 (4G) Avant 4.0 TFSI, Audi TT 3.2 Roadster, Audi A4 (8K) - 3.0 TFSI quattro

Postleitzahl: 92637

Wohnort: Weiden in der Oberpfalz

Danksagungen: 824 / 771

  • Nachricht senden

623

Dienstag, 26. Januar 2021, 08:08

Vielen Dank Andreas, ich bin auch gespannt wie lange diese Versiegelung hält.
Im Vergleich zum Swissvax was ich sonst verwende, ist eine Keramikversiegelung noch glänzender,..., woher vermutlich auch der Name stammt. Wenn man es draußen anschaut, spiegelt es schon extrem aber ganz ehrlich, ob es das braucht ist die Frage. Positiv dabei ist, dass der Lack eine unheimliche Tiefe bekommt. Wenn das nun noch lange hält, dann kann ich es nur empfehlen, trotz des Preises, ..., das muss sich aber erst zeigen.
Super funktioniert es auch auf den Felgen. Gerade Bremsstaub fängt bei polierten und gewachsten Felgen schnell an wieder etwas fester zu sein, diesbezüglich hat die Versiegelung bisher noch nicht nachgelassen und das Reinigen bleibt super einfach, auch hier bin ich gespannt wie lange das ist.
Wenn es gefühlt etwas schlechter wird, liegt es wohl auch an dem Zusetzen der eigentlich rauhen Oberfläche dieser Versiegelung. Dafür habe ich dann ein spezielles Shampoo was dies wieder sauber bekommt, damit es wie am ersten Tag abperlt und sauber zu bekommen ist. Indikator ist, wie die Tropfen auf dem Lack sich wölben, werden die zu eher flachen Flatschen ist es an der Zeit mal dieses Shampoo zu benutzen.

Der Gasannahmefehler ist schon komisch, kam auch bisher nur jeweils einmal im Winter nach dem Starten, toi toi toi, könnte also auch ein Kälte- oder Kontaktproblem sein, solange es aber nicht häufiger auftritt, werde ich es erst einmal weiter beobachten. Was gegen so einen einfachen Fehler spricht ist, dass ein Gaspedal normal zweifach abgesichert ist und somit 2 Leitungen hat die einen Impuls geben. Wenn das Auto dann gar nichts mehr macht, müssten theoretisch beide Signale weg sein, was dann wirklich eher auf einen Steuergerätdefekt hinweist,..., oder vielleicht ein komplett korrodierter Stecker,..., mal schauen.

Ja, die Gewindefedern passen nicht so ganz, da ich ja nicht das verstellbare Fahrwerk habe wie du, daher würde ich wenn zu einem Komplettfahrwerk greifen wo dann die Dämpfer auf die Federn abgestimmt sind. Zudem glaube ich auch dass gerade die Dämpfer in meinem A4 viel dazu beitragen, dass es bei höheren Geschwindigkeiten unschön wird.

Die Räder, ja, Hauptgrund für mich ist einfach auch mal Schmiedefelgen zu haben, keine Ahnung warum, steckt aber von früher schon in mir drin und damit könnte ich mir diesen "Traum" einmal erfüllen. Optich gefallen sie mir, gibt aber sicher auch noch Schönere, dann aber nicht so filigran in Kombination als Schmiedefelgen. Größte Unsicherheit ist aber noch die Breite in Kombination mit der ET, wer weiß ob das unters Auto passt ohne zu schleifen, da bin ich mir unsicher, denn an der Karosserie werde ich definitiv nichts ändern.
VW T4 Caravelle - 2,5 TDI Handschalter
Audi S6 (4G) Avant - 4,0 TFSI S-Tronic
Audi TT (8J) Roadster - 3,2 quattro Handschalter
Audi A4 (8K) Limousine - 3.0 TFSI quattro S-Tronic

VCDS Userliste

quattrofever

Erleuchteter

  • »quattrofever« ist männlich
  • »quattrofever« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 954

Registrierungsdatum: 11. April 2005

Aktuelles Auto: VW T4 Caravelle, Audi S6 (4G) Avant 4.0 TFSI, Audi TT 3.2 Roadster, Audi A4 (8K) - 3.0 TFSI quattro

Postleitzahl: 92637

Wohnort: Weiden in der Oberpfalz

Danksagungen: 824 / 771

  • Nachricht senden

624

Donnerstag, 18. Februar 2021, 08:22

Der EPC Fehler kam nun wieder und war auch etwas hartnäckiger, da es auf ein defektes Steuergerät hindeutet (ich vermute mal eine kalte Lötstelle, da es immer bei tiefen Temperaturen auftritt), werde ich ihn doch mal in die Werkstatt stellen.
Dabei werde ich gleich hinten links eine Chromleiste erneuern lassen die mittlerweile leider etwas absteht (vermutlich mal beim Polieren hängen geblieben).
Technisch gibt es immernoch das Knacken vorne links im Bereich des Domlagers, da hat die Werkstatt schon häufiger geschaut und nichts gefunden, dort lasse ich sie aber auch gleich noch einmal drüberschauen. Ich vermute hier ein Standschaden von den ersten 3 Lebensjahren des Fahrzeugs in denen er fast nur stand und vermutlich viel mal im Showroom hin- und hergeschoben wurde. Eventuell auch dadurch verschlissene Gummilager, welche sie dann ebenfalls gleich erneuern können.

Bezüglich Fahrwerk bleibt die Idee beim KW Street Comfort, das bin ich mit maximal mögllichem Komfort der Familie einfach schuldig im Zusammenhang damit, dass ich eine bessere Fahrbarkeit bei hohen Geschwindigkeiten anstrebe. Damals als ich mich für dieses Fahrwerk im A3 interessiert hatte, habe ich Kontakt zu einem Entwickler von KW gehabt und der bestätigte mir, dass dies eher ein Alltagsfahrwerk für längere Strecken und Autobahn wäre. Will man auf die Rennstrecke oder zackig schnell über Land fahren, sollte man eher zu etwas anderem wie zum Beispiel der Variante 3 greifen, also wäre das KW SC wohl genau das was ich benötigen würde und wo ich hinwollte.
In Bezug auf Räder/Felgen habe ich mich nun jedoch umentschieden, die Borbet FF1 sind zwar als Schmiedefelgen mal ein ewig gelebter Traum aber die Maße mit 8,5 x 19 ET35 sind mir zu heikel, dass es dann doch irgendwo schleift oder nicht passt. Das geringe Gewicht reizt zwar aber so wichtig sind mir leichte Felgen dann doch nicht.
Aktuell liebäugele ich mit einer sehr klassischen, schon lange von BBS angebotenen Felge, die BBS CH-R. Diese ist nicht die leichteste Felge, jedoch mochte ich das Design schon immer und es gibt sie in 8,5 x 19 ET40 welches aus meiner Sicht gut mit 245er Reifen passen müsste und ein Optimum aus Optik/Gewicht/Performance darstellen sollte. Diese Felge wiegt zwar knapp 11 Kilo, wäre aber aus meiner Sicht ein geeigneter Kandidat für mein Vorhaben. Wie das in etwa ausschauen könnte mit 3 cm Tieferlegung und diesen Felgen, da hänge ich euch mal ein 3D Bild vom BBS Konfigurator mit an. Ob ich mich bis zum Frühjahr dann noch einmal umentscheiden werde, da bin ich selbst sehr gespannt aber aktuell wäre diese Kombination - KW Street Comfort & BBS CH-R - mein Favorit.
»quattrofever« hat folgende Dateien angehängt:
VW T4 Caravelle - 2,5 TDI Handschalter
Audi S6 (4G) Avant - 4,0 TFSI S-Tronic
Audi TT (8J) Roadster - 3,2 quattro Handschalter
Audi A4 (8K) Limousine - 3.0 TFSI quattro S-Tronic

VCDS Userliste

earlgrey

Realist

  • »earlgrey« ist männlich

Beiträge: 8 476

Registrierungsdatum: 19. Dezember 2009

Aktuelles Auto: a3 quattro 3.2 8Pa ,DSG.MJ 06,BMJ // S4av MJ15//CorsaD192PS

Wohnort: München

Danksagungen: 1037 / 1632

  • Nachricht senden

625

Donnerstag, 18. Februar 2021, 10:24

Dann habe ich mit meinen ATS Racelight eigentlich -auch in deinen Sinne- alles richtig gemacht ,liber Oli :)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

quattrofever (18.02.2021)

DIDI007

A3Q Forscher

  • »DIDI007« ist männlich

Beiträge: 4 207

Registrierungsdatum: 10. Juni 2011

Wohnort: München

Danksagungen: 1056 / 120

  • Nachricht senden

626

Donnerstag, 18. Februar 2021, 10:33

Vielleicht hat das Knacken mit EPC zu tun?
Dein Geräusch könnte genauso gut aus dem Radlagergehäuse bzw. Aufhängung kommen
und sich nach oben zum Domlager übertragen.

Leichte Felgen sind immer eine gute Lösung um mehr Spritzigkeit vom Auto zu erhalten
aber auch die Belastung für den Antriebsstrang im Ganzen zu reduzieren.

quattrofever

Erleuchteter

  • »quattrofever« ist männlich
  • »quattrofever« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 954

Registrierungsdatum: 11. April 2005

Aktuelles Auto: VW T4 Caravelle, Audi S6 (4G) Avant 4.0 TFSI, Audi TT 3.2 Roadster, Audi A4 (8K) - 3.0 TFSI quattro

Postleitzahl: 92637

Wohnort: Weiden in der Oberpfalz

Danksagungen: 824 / 771

  • Nachricht senden

627

Donnerstag, 18. Februar 2021, 12:02

@Rainer:
Ja genau.

@Didi:
Ich glaube fast nicht das das Knacken damit zu tun hat, könnte aber natürlich sein und wäre schön wenn es nur ein Fehler ist. Das Knacken klingt für mich aber wie ein defektes Domlager, da dies nur einmal beim Losfahren und Einschlagen entsteht, könnte aber auch ein Traggelenk oder so etwas sein, ist eher ein dumpfes Plock als ein metallisches Geräusch und in einer deutlich geringeren Ausprägung hat das der A4 ja schon von Anfang an, daher die Vermutung des "Standschadens".

Leichte Felgen haben in der Tat viele Vorteile, ich könnte sogar auch an Magnesiumfelgen rankommen, jedoch steht für mich die Optik und das Design weiterhin im Vordergrund, dann kommt Performance (daher andere Maße als OEM) und Gewicht ganz am Ende, auch wenn es im Punkt Performance natürlich auch mitspielt.
VW T4 Caravelle - 2,5 TDI Handschalter
Audi S6 (4G) Avant - 4,0 TFSI S-Tronic
Audi TT (8J) Roadster - 3,2 quattro Handschalter
Audi A4 (8K) Limousine - 3.0 TFSI quattro S-Tronic

VCDS Userliste

DIDI007

A3Q Forscher

  • »DIDI007« ist männlich

Beiträge: 4 207

Registrierungsdatum: 10. Juni 2011

Wohnort: München

Danksagungen: 1056 / 120

  • Nachricht senden

628

Donnerstag, 18. Februar 2021, 12:27

Du hast ja ab a4 keine Domlager sondern eine Halterung woran die Querlenker als auch der Dämpfer befestigt werden. Entweder ist etwas lose oder ausgeschlagen. Häufig sind das die Gummilager der Querlenker. Ein Standschaden ist weniger wahrscheinlich.

Das Ablassen des Motors damals beim Einbau der Krümmer könnte hier auch Gummilager beschädigt haben.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DIDI007« (18. Februar 2021, 12:29)


quattrofever

Erleuchteter

  • »quattrofever« ist männlich
  • »quattrofever« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 954

Registrierungsdatum: 11. April 2005

Aktuelles Auto: VW T4 Caravelle, Audi S6 (4G) Avant 4.0 TFSI, Audi TT 3.2 Roadster, Audi A4 (8K) - 3.0 TFSI quattro

Postleitzahl: 92637

Wohnort: Weiden in der Oberpfalz

Danksagungen: 824 / 771

  • Nachricht senden

629

Donnerstag, 18. Februar 2021, 13:14

Genau das ist ja das Problem was ich auch immer habe, es klingt wie ein Domlagerschaden, jedoch hat das Auto gar keine, genau wie du sagst.
Gummilager der Querlenker könnte ich mir dann eher vorstellen, das Geräusch ist aber schon seitdem der Wagen 5000 km runter hat, es wird nur mehr und lauter, daher hoffe ich dass man jetzt endlich mal irgendwo etwas erkennt um das beheben zu können. Blöd ist einfach, dass man es nicht so richtig gut provozieren kann. Es tritt meist auf wenn der Wagen längere Zeit stand, man losfährt und leicht lenkt, dann kommt es einmal oder zweimal, selten dreimal direkt nacheinander und danach ist Ruhe, teilweise für Wochen wenn man ihn regelmäßig bewegt.

Die Geräusche waren schon vor dem Ablassen des Motors, vielleicht aber kommt davon auch noch etwas dazu, das kann gut sein, in der Richtung lasse ich ebenfalls mal schauen. :thumbup:
VW T4 Caravelle - 2,5 TDI Handschalter
Audi S6 (4G) Avant - 4,0 TFSI S-Tronic
Audi TT (8J) Roadster - 3,2 quattro Handschalter
Audi A4 (8K) Limousine - 3.0 TFSI quattro S-Tronic

VCDS Userliste

quattrofever

Erleuchteter

  • »quattrofever« ist männlich
  • »quattrofever« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 954

Registrierungsdatum: 11. April 2005

Aktuelles Auto: VW T4 Caravelle, Audi S6 (4G) Avant 4.0 TFSI, Audi TT 3.2 Roadster, Audi A4 (8K) - 3.0 TFSI quattro

Postleitzahl: 92637

Wohnort: Weiden in der Oberpfalz

Danksagungen: 824 / 771

  • Nachricht senden

630

Donnerstag, 25. Februar 2021, 08:01

So, kommen wir zur Rückmeldung vom Autohaus bezüglich des EPC Fehlers.
Im MSG waren 2 Fehler hinterlegt, einmal ein Problem mit dem Stellwinkel der Drosselklappe und leider wie ich schon angedeutet hatte ein sporadischer Fehler mit dem Hinweis "Defekt Steuergerät" für das MSG. Letzteres versuchen wir erst einmal aus zu sitzen da der Fehler löschbar war. Es ist aber nicht aus zu schließen dass hier das MSG langsam den Geist aufgibt, es könnte sich aber natürlich auch um eine kalte Lötstelle handeln, denn der Fehler trat bei sehr tiefen Temperaturen auf. Die Werkstatt sagt aber, bevor wir das tauschen, erst einmal weiter beobachten. Sollte der Fehler häufig wiederkommen müsste ich mir überlegen was ich damit mache. Solltet ihr eine Idee haben wohin man ein MSG zur Überarbeitung senden könnte, wäre ich für ein paar gute Hinweise/Links dankbar, vor allem auch wenn ihr schon Erfahrungen in der Hinsicht sammeln konntet.
Bezüglich der Drosselklappe haben sie gemeint dass es sein kann, dass diese durch sehr tiefe Temperaturen mal festhing, wie festgefroren und es nicht ungewöhnlich sei, dass dadurch der Verstellwinkel nicht mehr richtig passt. Daher haben sie die DK gereinigt und für ein paar Euro neu angelernt. Sie gehen davon aus, dass dies auch den Fehler der EPC Leuchte verursacht haben wird, ich hoffe dass es nur das war.

Eine sich gelöste Chromleiste haben sie kostenfrei wieder befestigt und nach dem Knacken haben sie geschaut und wie auch die letzten Male nichts gefunden. Ist auch schwer nachstellbar das Geräusch, da es oft erst nach einigen Tagen Standzeit auftritt und wenn man das Auto regelmäßig bewegt, meist nichts mehr zu hören ist. Dies beobachte ich damit weiterhin (wie auch schon die letzten Jahre seit dem Kauf) und werde es zum jährlichen Service immer wieder kontrollieren lassen. Wenn dieses Jahr der Einbau eines Fahrwerks anstehen sollte, hätte man damit vielleicht auch die Möglichkeit noch einmal genauer zu schauen was die Ursache eines Knacken sein könnte,..., wer weiß, vielleicht kommt es sogar vom Fahrwerk selbst und verschwindet mit einem Austausch.

Bezüglich neuer Räder und eines neuen Fahrwerks hat sich aktuell nur eine Kleinigkeit getan, momentan würde ich die bereits angedachten Felgen in Titanoptik nehmen wollen. Zum Einen kommt dadurch die Edelstahlschutzleiste besser zur Geltung, die sich in den Chromleisten gut wiederfindet und zum Anderen sind der Grill und die "Nebelscheinwerfergitter" sowie der Diffusor ebenfalls grau, was aus meiner Sicht in Summe optisch gut passen würde. Beispielbilder aus dem BBS Konfigurator hänge ich euch gerne mal mit an.
»quattrofever« hat folgende Dateien angehängt:
VW T4 Caravelle - 2,5 TDI Handschalter
Audi S6 (4G) Avant - 4,0 TFSI S-Tronic
Audi TT (8J) Roadster - 3,2 quattro Handschalter
Audi A4 (8K) Limousine - 3.0 TFSI quattro S-Tronic

VCDS Userliste

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

earlgrey (25.02.2021), Putzteufel (25.02.2021)

Pende

Profi

  • »Pende« ist männlich

Beiträge: 1 606

Registrierungsdatum: 11. Januar 2009

Aktuelles Auto: Seat Leon FR 1.4 TSI (ehemals. A3 3.2 Quattro DSG - S-Line)

Postleitzahl: 96450

Wohnort: Coburg

Danksagungen: 49 / 64

  • Nachricht senden

631

Montag, 1. März 2021, 09:54

Ich hab zwar den Nachfolger als Avant und nur den 2.0TDI, aber ein "Poltert" hatte ich auch auch hinten links
War bei mir die Verkleidung im Innenraum. Die musste beim Einbau der AHK runter und beim Zusammenbau haben die das nicht ordentlich gemacht.

Aber wenn ich so lese, was du für "Probleme" auch mit deinem S6 hast, dann bestätigt mich das auch wieder zu überlegen ob der nächste überhaupt ein Audi wird ...
Das koppeln der App mit dem MMI funktioniert manchmal und manchmal nicht. Absoluter Schrott.
Und was ich mit der Karre wegen Kleinigkeiten in der Werkstatt war ... zum Glück alles auf Garantie (Lautsprecher kaputt, Fensterheber defekt, Spiegelheizungen defekt, neue Aeroblenden Heckscheibe, das Poltern, Knarzendes Kupplungspedal, Sitzheizung defekt ...) bestimmt hab ich noch was vergessen ^^

Fazit => Ohne Garantie Verlängerung kann man wohl kein Audi mehr kaufen und die Kisten sind auch nicht das Geld wert, was sie mittlerweile dafür haben wollen

Achja, Bremsen durfte ich nach knapp 70.000km neu machen.
Neue Scheiben und Beläge hinten und vorne nur Beläge. Und meine Heizer-Zeit ist eigentlich vorbei ...

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

videoschrotti (01.03.2021)

earlgrey

Realist

  • »earlgrey« ist männlich

Beiträge: 8 476

Registrierungsdatum: 19. Dezember 2009

Aktuelles Auto: a3 quattro 3.2 8Pa ,DSG.MJ 06,BMJ // S4av MJ15//CorsaD192PS

Wohnort: München

Danksagungen: 1037 / 1632

  • Nachricht senden

632

Montag, 1. März 2021, 10:21

Ich bin ausgesprochen froh,daß ich 2015 einen der letzten S4 Av mit dem verbesserten Kompressormotor gekauft habe.In einer ausgereiften lange gebauten Karosserie.Mit möglichst wenig Ausstattung...

quattrofever

Erleuchteter

  • »quattrofever« ist männlich
  • »quattrofever« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 954

Registrierungsdatum: 11. April 2005

Aktuelles Auto: VW T4 Caravelle, Audi S6 (4G) Avant 4.0 TFSI, Audi TT 3.2 Roadster, Audi A4 (8K) - 3.0 TFSI quattro

Postleitzahl: 92637

Wohnort: Weiden in der Oberpfalz

Danksagungen: 824 / 771

  • Nachricht senden

633

Montag, 1. März 2021, 11:35

@Pende:
An Verkleidungsteile hatte ich auch erst gedacht, mittlerweile merkt man aber dass es doch eher von Achsteilen oder so etwas kommen muss. Ich habe auch selbst noch einmal etwas geschaut gehabt, habe aber nichts gefunden. Vielleicht hängt es aber auch mit der Lenkung zusammen, in der Hinsicht haben die B8 ja eh ein wenig Probleme gehabt.

Und genau, du sagst es, Audi ist nicht mehr das was es mal war und Service wird schon lange nicht mehr groß geschrieben. Früher konnte man als Kunde auch noch etwas erwarten, heutzutage kann man den Premiumanspruch in der Verarbeitungsqualität vielleicht gerade noch so erwarten, alles andere muss ich sagen ist bei Audi wirklich nicht mehr groß geschrieben,...., sehr sehr schade. Für die dann noch immens hohen Preise mus sich sagen passt leider die Leistung nicht mehr zu dem was man bekommt.

Gehört hier zwar nicht ganz rein aber gestern erst habe ich festgestellt, dass mein S6 an einer Stelle einen matten Lack hat (gesehen hatte ich es schon häufiger und dachte es sei Dreck),..., nun aber stellte ich fest, dass da der Klarlack richtig unterwandert ist. Es sieht so aus als wäre da ein Steinschlag die Ursache gewesen,..., jetzt kann man sagen da kann Audi nichts zu aber mit Daytonagrau habe ich eine noch teurere als normale Lackierung die angeblich noch mehr Schichtdicken hat und mir ist so etwas an noch keinem Auto zuvor passiert und das mit nicht einmal 36.000 km,..., echt peinlich. Bin gespannt wie sich Audi im nächsten Service dazu stellt, wie ich sie kenne wird das aber zu meinen eigenen Lasten gehen.

Ich werde meine Autos die ich habe nun wie alle Autos hegen und pflegen und versuchen sie so lange wie möglich zu halten, all das Neue was man so bekommt ist nichts mehr was man wirklich besitzen möchte,..., maximal gemietet.
VW T4 Caravelle - 2,5 TDI Handschalter
Audi S6 (4G) Avant - 4,0 TFSI S-Tronic
Audi TT (8J) Roadster - 3,2 quattro Handschalter
Audi A4 (8K) Limousine - 3.0 TFSI quattro S-Tronic

VCDS Userliste

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Putzteufel (01.03.2021)

Pende

Profi

  • »Pende« ist männlich

Beiträge: 1 606

Registrierungsdatum: 11. Januar 2009

Aktuelles Auto: Seat Leon FR 1.4 TSI (ehemals. A3 3.2 Quattro DSG - S-Line)

Postleitzahl: 96450

Wohnort: Coburg

Danksagungen: 49 / 64

  • Nachricht senden

634

Montag, 1. März 2021, 13:45

Dein letzter Satz trifft genau das, was die Hersteller von einem wollen. Zumindest empfinde ich das so.
Du sollst die Kisten mieten bzw. Leasing mit einer Service-Pauschale und dann nach 3-4 Jahren gibst du das Fahrzeug ab und nimmst ein neues.
Da verkaufen die dann wieder ein Neuwagen und der andere geht an den Händler. Halt die übliche Geschäftswagen spirale nur dann halt als Privatkunde.

Was halt bissel blöd ist, mir gefällt das Audi Interieur am besten und darauf kommt mir´s auch am meisten an.
Äußerlich würde mir sogar der neue Leon besser gefallen. Innen ist es dann halt ein Seat ^^

@earlgrey
Seih Froh über deine Wahl und fahr ihn solange es geht

quattrofever

Erleuchteter

  • »quattrofever« ist männlich
  • »quattrofever« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 954

Registrierungsdatum: 11. April 2005

Aktuelles Auto: VW T4 Caravelle, Audi S6 (4G) Avant 4.0 TFSI, Audi TT 3.2 Roadster, Audi A4 (8K) - 3.0 TFSI quattro

Postleitzahl: 92637

Wohnort: Weiden in der Oberpfalz

Danksagungen: 824 / 771

  • Nachricht senden

635

Montag, 1. März 2021, 16:15

Ich denke auch dass sie genau dahin wollen, am besten sogar das Fahrzeug nur noch als Service verkaufen, damit verdient man am Meisten.

Mit dem Audi Interieur gebe ich dir Recht, das sieht schon sehr stimmig aus und sie wissen auch wie sie damit Kunden locken. Jedoch sind die vielen Touchflächen zwar schick aber nicht so meins von der Bedienung aber da kommt man bei modernen Fahrzeugen ja auch nicht umhin.

Am besten fahren wir wirklich unsere "alten" Autos solange es noch geht, irgendwann mit Elektroantrieb ist eh der ganze Spaß verdorben und dann ist das drumherum vielleicht auch schon wieder egal. :D
VW T4 Caravelle - 2,5 TDI Handschalter
Audi S6 (4G) Avant - 4,0 TFSI S-Tronic
Audi TT (8J) Roadster - 3,2 quattro Handschalter
Audi A4 (8K) Limousine - 3.0 TFSI quattro S-Tronic

VCDS Userliste

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

earlgrey (01.03.2021)

quattrofever

Erleuchteter

  • »quattrofever« ist männlich
  • »quattrofever« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 954

Registrierungsdatum: 11. April 2005

Aktuelles Auto: VW T4 Caravelle, Audi S6 (4G) Avant 4.0 TFSI, Audi TT 3.2 Roadster, Audi A4 (8K) - 3.0 TFSI quattro

Postleitzahl: 92637

Wohnort: Weiden in der Oberpfalz

Danksagungen: 824 / 771

  • Nachricht senden

636

Donnerstag, 22. April 2021, 09:44

Nun möchte ich mich einmal zum vollzogenen Umbau am A4 melden, und als kleines Fazit vorab, ich bin absolut begeistert und das in jeglicher Hinsicht.

Warum kam es zu der Veränderung:
Mein A4, den ich immer als Wolf im Schafspelz fahren wollte und somit bisher die vom Werk vorhandene Originaloptik behielt, sollte nun ein für mich notwendiges Upgrade bezüglich Fahrwerk und Rädern bekommen. Grund ist die >200 Performance mit der ich überhaupt nicht zufrieden war. Ich fühlte mich immer unwohl in dem Fahrzeug bei höheren Geschwindigkeiten und das bei einem Auto mit über 400 PS, das ging nicht und musste somit geändert werden, weshalb ich mich dieses Jahr dazu entschied ein Sportfahrwerk zu verbauen und für eien bessere Straßenlage geeignetere Räder und Reifen zu verwenden. In diesem Zuge hatte ich natürlich die Möglichkeit die etwas biedere Optik mit etwwas mehr Sportlichkeit, trotzdem weiterhin dezent, nach meinem Geschmack zu unterstreichen, was damit ein Subziel wurde.

Was wurde gemacht:
Es wurde ein KW Street Comfort mit BBS CH-R Rädern in titangrau mit Edelstahlanfahrschutz in 8,5x19 ET40 mit aufgezogenen Michelin PS4S in 245/35 19 verbaut.
Für das KW Street Comfort entschied ich mich, da dies als Alltagsfahrzeug gedachte Auto für die Familie einen maximalen Komfort behalten sollte. Zu den BBS CH-R Rädern kam ich aus optischen Gründen, aus Gründen der Überzeugung das BBS sehr gute Qualität ausliefert und weil die Räder leichter werden und idealerweise einen perfekten Rundlauf haben sollten. Die Reifenwahl fiel auf die Michelin, da ich diese schon immer mal ausprobieren wollte und mir technisch erklärt werden konnte warum diese Räder sehr gut sind.

Wie ist das Ergebnis:
Wie im ersten Satz angedeutet bin ich absolut begeistert, von der Optik, vom Fahrverhalten, vom Grip, von der >200 Performance, vom Kurvenverhalten und auch vom weiterhin super guten Komfort bis hin zu deutlich angenehmeren Autobahnverhalten/Komfort. Vom optischen Endergebnis hänge ich euch natürlich ein paar Bilder mit an.

Generell:
Nachdem das Fahrwerk mit viel Geduld und Sorgfalt in meiner Wunschwerkstatt eingebaut war, stellten wir die von mir optisch gewünschte Höhe ein. In der Theorie hatte ich vor einen Wert von 350 mm Kotflügelkante/Radnabe zu erreichen. Ursprünglicher Wert mit dem original vorhandenen Standardfahrwerk (das sich Dynamikfahrwerk nannte) war 380 mm, das Ende des Reifens (Lauffläche bis Radnabe) lag zuvor bei 320 mm, womit 350 genau die Mitte bildete und ich für mich theoretisch ideal ansah.
Nach dem ersten Einstellen lag er vorne bei 345 mm, hinten deutlich tiefer. Optisch war mir damit gleich klar, dass wir hinten etwas höher mussten und drehten es in mehrfachen Iterationsschritten bis auf 340 mm hoch. Dies gefile mir schlussendlich am besten, zudem hat dies fahrdynamische Vorteile wenn es vorne leicht höher ist. Da die Optik so für mich ideal war, kam das weitere Hochdrehen auf die anfangs angedachten 350 mm nicht mehr in Frage und wir beließen es dabei, dies ist für mich die optisch ideal aussehende Höhe, ich war vom Gesamtergebnis somit absolut begeistert.
Dann ging es auf die erste Probefahrt und ich bemerkte sofort wie soft das Fahrwerk anfederte. Die Zugstufe hatten wir vorne von 9 Klicks auf 8 in Richtung "sportlicher" runtergedreht (einmal komplett auf Null, von da auf 8 Klicks natürlich), hinten beließen wir es bei der Standardeinstellung die vorne und hinten 9 Klicks sind beim KW Street Comfort. Mit dieser Einstellung und den perfekt eingestellten Spur- und Sturzwerten fuhr sich der A4 schön komfortabel, in Kurven straff genug um sich sicher zu fühlen und in Summe mit deutlich weniger Wankneigung. Bereits der erste Eindruck begeisterte mich und es war mir klar, das auch meine Frau und Familie daran nichts zu meckern haben könnten.
Ein Tag später auf der längeren Fahrt nach Hause, konnte ich dann den Wagen und das Fahrwerk inklusive der Räder auf Herz und Nieren testen. Egal ob es über Land ging, ich mit Tacho > 280 auf der Autobahn fuhr, durch Kurven sauste die ich sonst mit 220 mit Unwohlsein fuhr und nun ohne den Tacho vorher zu beachten mit 240-260 gefühlt super sicher durchfuhr, jede Lebenslage fühlte sich genau wie für mich und das Fahrzeug gemacht an. Auch bekannte Bodenwellen oder Querfugen wurden super absorbiert und was das Fahrwerk generell auf der Autobahn beim Cruisen, Schleichen und Schnellfahren für eine Souveränität sowie Langstreckenkomfort und auch notwendige Sportlichkeit vermittelt, damit hätte ich im Traum nicht gerechnet. Das Ergebnis, auch die Optik, übersteigt meine Wunschvorstellung um ein Vielfaches und ich bin am Ende absolut begeistert diesen Weg gegangen zu sein.
Auch meine Frau bestätigte auf einer Probefahrt einen Tag später dass dieses Fahrwerk für Sie sehr angenehm zu fahren sei und es für sie keinerlei Nachteile zu zuvor hat, ideal.

zu Beachten:
Dies sind natürlich persönliche Erfahrungen und jeder muss für sich selbst so etwas "erfahren", was für mich aber klar wurde, dieses Fahrwerk in Kombination mit den Rädern ist für mich in der Kombination einfach perfekt. Ich weiß aber auch, dass wenn ich mal im TT, den ich deutlich zügiger über Land durch enge Kurven bewege, ein Fahrwerk verpassen wollte, dass es in dem Fall dann kein KW Street Comfort werden würde. Das KW Street Comfort ist ein ideales Langstreckenfahrwerk mit dem man ein Fahrzeug optisch schön tief bekommt, man eine super Autobahnperformance erhält und auch gut damit über Land fahren kann. Will man aber viel über Land oder in Serpentinen oder gar auf Rennstrecke performen, dann braucht es etwas anderes,..., wie aber wohl auch schon der Name vermitteln möchte, ist eben dieses Fahrwerk auch auf ein Street Comfort ausgelegt und genau da macht es seine Arbeit absolut perfekt, mehr geht für mich nicht und das Wunschergebnis wurde nicht nur zu 100% erreicht sondern sogar übertroffen, was ich nie für möglich gehalten hätte.

Fazit:
Diesen Schritt hätte ich schon längst gehen sollen, da es dem Auto absolut gerecht wird und es trotz des etwas mehr an Sportlichkeit noch seine Dezenz behält, die mir an diesem Fahrzeug unheimlich wichtig ist.
»quattrofever« hat folgende Dateien angehängt:
VW T4 Caravelle - 2,5 TDI Handschalter
Audi S6 (4G) Avant - 4,0 TFSI S-Tronic
Audi TT (8J) Roadster - 3,2 quattro Handschalter
Audi A4 (8K) Limousine - 3.0 TFSI quattro S-Tronic

VCDS Userliste

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

earlgrey (22.04.2021), DangerDidi (22.04.2021), videoschrotti (22.04.2021)

earlgrey

Realist

  • »earlgrey« ist männlich

Beiträge: 8 476

Registrierungsdatum: 19. Dezember 2009

Aktuelles Auto: a3 quattro 3.2 8Pa ,DSG.MJ 06,BMJ // S4av MJ15//CorsaD192PS

Wohnort: München

Danksagungen: 1037 / 1632

  • Nachricht senden

637

Donnerstag, 22. April 2021, 10:23

Vielen lieben Dank für diesen informativen Bericht , regt meine Fantasie doch deutlich an. Denn auch ich bin mit der Autobahnperformance des S4 nicht wirklich
zufrieden.
Deswegen (gerne auch als PN) hätte ich doch noch Bedarf an Info: Kosten , Werkstatt. Und : wieviel Sicherheitsgefühlr über 200 geht auf das Konto der neuen Beräderung
und wievel auf das FW / Tieferlegung.
Ich frage,da ich nicht auf 19 Zoll umsteigen möchte bei meiner Rad/Reifen Kombination aber ein besseres AB Gefühl möchte.

Ach ja ,was wiegen die BBS Felgen?

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

quattrofever (22.04.2021)

El Manu

Soundfanatiker

  • »El Manu« ist männlich

Beiträge: 461

Registrierungsdatum: 31. Mai 2017

Aktuelles Auto: Audi TT 3.2 & A6 Avant TDI competition

Postleitzahl: 72379

Wohnort: Hechingen

Danksagungen: 102 / 205

  • Nachricht senden

638

Donnerstag, 22. April 2021, 10:33

Super dargestellt und tolle Bilder gemacht! Mensch, auch wie dieser wunderschöne Lack auf den Bildern rauskommt - klasse!
Der A4 hat deutlich an Sportlichkeit gewonnen und behält meiner Meinung nach dieses "Wolf im Schafspilz" Flair ein Stück weit. Du hast hier keine Vier-Rohr AGA dran oder Schriftzüge, die auf die Leistung hindeuten. Die er aber definitiv hat, wie ich kürzlich eindrücklich erfahren durfte. Der Wagen geht wirklich granatenmäßig nach vorn. Nun passt hier auch die Optik dazu und vor allem, das wohl wichtigste: Er fährt sich für Dich nun so, dass Du diese Leistung auch abrufst und ihn standesgemäß über die BAB bewegst.

Ich finde die Farbe der Felgen absolut passend zum Auto dank der vorhandenen bereits grauen Elemente am Fahrzeug ab Werk. Das harmoniert sehr gut und davon bin ich ohnehin großer Fan. Was mir auch super gefällt. ist die jetzige Höhe. Nicht zu tief, sondern genau so, dass die Räder wunderbar in den Radkästen stehen. Das sieht wahnsinnig lecker aus und macht nachvollziehbarerweise sicher, wie earl schon sagt, nachdenklich, wenn man selbst so ein Modell fährt, hier etwas zu tun.

Die Michelin PS4S fahre ich auf dem A6 auch und würde im Sommer keinen anderen Reifen mehr fahren wollen auf meinen Autos. Am TT sind noch die Dunlops drauf, aber wenn die runter sind, gibt es nur noch den (meiner Meinung nach) Marktführer.

Viel Spaß mit dem nun wirklich perfekten A4 :)
Audi A6 Avant 3.0 Bi-TDI Competition
Audi TT Roadster 3.2 quattro

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

quattrofever (22.04.2021)

quattrofever

Erleuchteter

  • »quattrofever« ist männlich
  • »quattrofever« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 954

Registrierungsdatum: 11. April 2005

Aktuelles Auto: VW T4 Caravelle, Audi S6 (4G) Avant 4.0 TFSI, Audi TT 3.2 Roadster, Audi A4 (8K) - 3.0 TFSI quattro

Postleitzahl: 92637

Wohnort: Weiden in der Oberpfalz

Danksagungen: 824 / 771

  • Nachricht senden

639

Donnerstag, 22. April 2021, 12:35

@El_Manu:
Vielen lieben Dank für deine Bestätigung und das viele Lob, das freut mich riesig das du das absolut genauso siehst wie ich.

@earlgrey:
Das mit der Autobahnperformance war mir gar nicht bewusst, dass du das bei deinem so siehst, umso besser das ich da mit ein wenig Erfahrung aushelfen und sicher auch mal mit einer Probefahrt behilflich sein könnte. Details schicke ich dir gerne per PN, vor allem was Preis und Werkstatt angeht.
Zu den anderen Punkten, ich denke das ein sehr großer Teil der besseren Fahrperformance vom Fahrwerk kommst. Ein Teil tragen sicher auch die Felgen oder besseren Reifen bei (vom Werk aus waren damals ebenfalls Michelin verbaut), hier denke ich spielt aber hauptsächlich die Felgenbreite und nicht der geringere Reifenquerschnitt die Rolle und soviel ich weiß fährst du auf deinern Sommerrädern auch eine 8,5er Felge, oder?
Unter der Voraussetzung und zusätzlich zu dem das du sicher auch gute Reifen verbaut hast, auch wenn ich aktuell dem Michelin die beste Auszeichnung geben würde, denke ich das der Einfluss den du zusätzlich noch erreichen kannst, zu 95% vom Fahrwerk machbar wäre. Hierzu zählt für mich aber auch die Fahrzeughöhe, ich denke der niedrigere Schwerpunkt macht da auch sehr viel aus, da bin ich mir unsicher ob du viel tiefer wollen würdest.
Was deinerseits sicher so schon mehr in Richtung Sportlichkeit und besserer Performance gehen sollte, müssten die Lager der ganzen Lenker sein, diesbezüglich kann aber Didi vielleicht etwas mehr dazu sagen. Bei meinem A4 kommt ein gutes Stück Komfort eben auch aus diesen originalen Lagern aber auch diese machen natürlich das Auto auf der Autobahn etwas undirekter und weicher, kommt also darauf an ob dir der S4 zu hart oder zu weich ist, ob man dies dann mit einbeziehen müsste. Auch über stärkere Stabis könnte man noch etwas mehr an Performance rausholen, dies sind aber Dinge die für mich nicht mehr notwendig sind aufgrund der sehr positiven Entwicklung und ausreichend gefühlter Sicherheit.
Das Gewicht der BBS Felgen ist, obwohl es damals recht leichte Felgen waren, noch relativ hoch. Die sollen bei 10,9 kg liegen, zusammen mit dem Reifen habe ich auf der Waage 21,9 kg gewogen, womit die 11 kg für die Felge gut hinkommen sollte.
VW T4 Caravelle - 2,5 TDI Handschalter
Audi S6 (4G) Avant - 4,0 TFSI S-Tronic
Audi TT (8J) Roadster - 3,2 quattro Handschalter
Audi A4 (8K) Limousine - 3.0 TFSI quattro S-Tronic

VCDS Userliste

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

earlgrey (22.04.2021)

earlgrey

Realist

  • »earlgrey« ist männlich

Beiträge: 8 476

Registrierungsdatum: 19. Dezember 2009

Aktuelles Auto: a3 quattro 3.2 8Pa ,DSG.MJ 06,BMJ // S4av MJ15//CorsaD192PS

Wohnort: München

Danksagungen: 1037 / 1632

  • Nachricht senden

640

Donnerstag, 22. April 2021, 13:50

Die von dir gewählte Rad/Reifenkombination entspricht ja auch der Audi-Größe zuletzt für/ab dem TurboS4.

Ja ,habe 8,5-18 ET 38 mit 245/40 Michelin wie du ,nur ohne S.... S Gab es damals erst ab 19 Zoll. Die PirelliP7 durch Michelin zu ersetzen hatte bereits etwas
mehr Stabilität gebracht ,war für mich eine schnelle unkomplizierte Massnahme,mehr oder weniger eine Augenblicksentscheidung.Natürlich absolut unwirtschaftlich,da
wirklich sehr wenig km.

Ich denke auch ,daß ein tieferer Schwerpunkt eine deutlich bessere Stabilität bringt ,habe ich doch mit dem S4 FW sogar 1 cm weniger Tieferlegung als
das S-line FW. Habe mich doch nach dem Kauf gefragt (spöttelnd) ,ob ich vielleicht einen allroad hätte....

Mal sehen ,was Didi von Alternativen hält , B12 bin ich zB in der Härte gewohnt. Ein Reisekomfort ist mir aber wichtig,dazu gehört aber auch ein gutes Fahrgefühl=
Popometer.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »earlgrey« (22. April 2021, 13:52)