Sie sind nicht angemeldet.

Die A3Q-Kalender 2020 sind bestellbar:   HIER KLICKEN

 

quattrofever

Erleuchteter

  • »quattrofever« ist männlich
  • »quattrofever« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 475

Registrierungsdatum: 11. April 2005

Aktuelles Auto: Audi S6 (4G) Avant 4.0 TFSI, Audi TT 3.2 Roadster, Audi A4 (8K) - 3.0 TFSI quattro S-Tronic

Postleitzahl: 92637

Wohnort: Weiden in der Oberpfalz

Danksagungen: 719 / 657

  • Nachricht senden

601

Wednesday, 29. January 2020, 11:15

Kurzer Zwischenstatus zu den Langzeitlambdawerten nach einer halben Woche Fahrt (ca 120 km).
Der Wert für Bank 1 ist auf -3,2 abgesunken (was ein normaler Wert im täglichen Betrieb ist wo er anfängt ab zu magern), die kritische Bank 2 liegt aktuell bei +1,6, ist also nochmals von +8,6 auf nun +1,6 abgefallen. Weiterhin erhoffe ich mir ein Absinken auf etwa den Wert wie Bank 1, der relativ stabil und richtig aussieht.
Audi S6 (4G) Avant - 4,0 TFSI S-Tronic
Audi TT Roadster - 3,2 quattro Handschalter
Audi A4 (8K) - 3.0 TFSI quattro S-Tronic

VCDS Userliste
Meine A3 Gallerie

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

El Manu (29.01.2020)

quattrofever

Erleuchteter

  • »quattrofever« ist männlich
  • »quattrofever« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 475

Registrierungsdatum: 11. April 2005

Aktuelles Auto: Audi S6 (4G) Avant 4.0 TFSI, Audi TT 3.2 Roadster, Audi A4 (8K) - 3.0 TFSI quattro S-Tronic

Postleitzahl: 92637

Wohnort: Weiden in der Oberpfalz

Danksagungen: 719 / 657

  • Nachricht senden

602

Wednesday, 5. February 2020, 10:21

Neuester Stand ist, dass heute Morgen beim Losfahren beide Langzeitlambdawerte auf -3,1 gestanden sind, genau so wie ich es mir erhofft hatte, das passt also. Bei der Fahrt zur Arbeit ging der Wert Bank 1 bis auf -4,7 runter, der Wert Bank 2 auf -3,9 runter, ein absolut normales Verhalten wie ich es zuvor auch schon hatte, somit gehe ich davon aus, dass von der Dichtigkeit der verbauten Originalkats nun alles passen sollte.

Das der Wagen nun auch die Bank 1 weiter rungerregelt und vorher etwas höher lag (kam von -2,3 und liegt nun auf -4,7) kann natürlich auch mit dem Wetter oder anderen Einflüssen zusammenhängen (das Bank 1 immer etwas niedriger liegt als Bank 2 war früher schon normal bei dem Auto), wenn nicht könnte sich da auch schon eine ganz minimale Undichtigkeit angedeutet haben. Dies ist auch eher meine Vermutung, denn die Fahrzyklen und das Nutzungsverhalten haben sich in den letzten Monaten nicht geändert und das der Wagen im täglichen Pendelverkehr recht stark abmagert war auch schon immer normal, somit hätte der vorherige Wert von -2,3 auch gut tiefer liegen können, lag es aber nicht, erst jetzt mit der Zeit veränderte sich das wieder. Man muss aber auch dazu sagen das solche Werte generell nicht in Stein gemeißelt sind, diese verändern sich mit jeder Fahrt etwas, vor allem wenn man das Fahrprofil ändert. Würde ich z.B. eine rasante Autobahnfahrt hinter mir haben, würden die Werte eher in Richtung "+" gehen und das deutlich. Dieses Verhalten der Veränderung der Langzeitwerte in ein Abmagern ist somit für mich sehr interessant.

Ich habe zudem am Wochenende den Turboloch Ansaugschlauch wieder gegen das Originalteil getauscht, es störte mich optisch schon immer das es nicht mehr nach "Audi" und nicht original aussah und daher habe ich nun den Schritt gewagt dies zurück zu bauen, da ich jetzt eventuell eh noch eine Softwareanpassung machen lassen muss. Auf ein paar PS die ich dort verlieren könnte, kommt es mir da tatsächlich nicht mehr an, die um die 430 PS sind ein super Stand und mehr braucht es für das Auto einfach nicht für mich.

Was interessant ist, seitdem die originalen Kats verbaut wurden und wir eine komplette Tankfüllung gefahren sind, bleiben aktuell die Endrohre noch extrem sauber. Zuvor wurden die mit jeder Fahrt unten im einen Viertel schwarz, nun seit eben ein paar Wochen und ca. 450 gefahrenen Kilometern, ist alles sauber geblieben. Das dies nun mit dem Austausch zusammenhängt kann ich mir fast nicht vorstellen, eher das sie beim Einbau ein Teil der AGA unbewusst gereinigt hatten und dies sich nun erst wieder mit Ruß füllen muss, es könnte aber auch sein das dieses Phänomen auf eine Undichtigkeit hinweist, die vielleicht schon lange vorhanden war und die nun eliminiert ist, der Wagen zuvor also zu fett lief und daher auch soviel Ruß in den Rohren zu sehen war und sich eben auch täglich an den Endrohren ablegte.

Weiteres Vorgehen wird nun sein, dass ich die Werte selbst einmal mitlogge und das Ergebnis zu Zoran sende zum Überprüfen. Er wird das dann analysieren und mir Bescheid geben ob etwas angepasst werden muss, sollte, kann oder es so bleiben sollte. Danach treffe ich dann weitere Entscheidungen wie ich vorgehe. Aktuell sagt mir mein Gefühl das trotz nun verbauter Originalkats und dem wieder originalen Ansaugbereich es eher keinen verringernden Einfluss auf die Leistung haben wird aber da stirbt vielleicht auch die Hoffnung einfach zuletzt,..., ich halte euch weiterhin auf dem Laufenden.
Audi S6 (4G) Avant - 4,0 TFSI S-Tronic
Audi TT Roadster - 3,2 quattro Handschalter
Audi A4 (8K) - 3.0 TFSI quattro S-Tronic

VCDS Userliste
Meine A3 Gallerie

OberpfalzS3

Erleuchteter

  • »OberpfalzS3« ist männlich

Beiträge: 3 026

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2011

Aktuelles Auto: Audi A4 3.0 TFSI "CC Edition 420+"

Postleitzahl: 95692

Wohnort: Bayern, Oberpfalz

Danksagungen: 218 / 194

  • Nachricht senden

603

Friday, 28. February 2020, 16:06

Hallo Olli,

das klingt ja schon mal ganz gut, wenn dein A4 auch ohne die HJS Kats keine Anpassung bedarf - andererseits auch etwas doof das so gesehen die Kats gar nichts ausmachen, was die Leistung betrifft.
Vielleicht dauert es auch etwas bis sich die SW an die anderen Kats anregelt und dann im Endeffekt dennoch weniger Leistung raus kommt.
Das Pully Upgrade wird wahrscheinlich am meisten wett machen bzw Einfluss haben auf deine Mehrleistung.

Wenn die Werte der SW noch passen heisst das ja nicht, das noch die gleiche Leistung anliegt oder?
Mfg
Andreas
Audi A4 CC 420 V6 Kompressor
Audi S3 CC 385 R4 Turbo 2010-2015

quattrofever

Erleuchteter

  • »quattrofever« ist männlich
  • »quattrofever« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 475

Registrierungsdatum: 11. April 2005

Aktuelles Auto: Audi S6 (4G) Avant 4.0 TFSI, Audi TT 3.2 Roadster, Audi A4 (8K) - 3.0 TFSI quattro S-Tronic

Postleitzahl: 92637

Wohnort: Weiden in der Oberpfalz

Danksagungen: 719 / 657

  • Nachricht senden

604

Tuesday, 3. March 2020, 08:22

Ja, ich finde auch das dies ganz gut klingt. Das mit den HJS Kats war für mich ja ein Versuch, da es immer hieß das gerade so nah am Motor verbaut die Kats am Meisten bringen. Nachdem ich gesehen hatte wieviel weniger Leistung ein A4 im Vergleich zu einem S4 erreicht, war ich mir aber fast schon im Klaren das der Engpass woanders liegen muss (Kats sind sonst ja gleich). Meine Meinung bleibt weiterhin, dass der Engpass im Endtopf liegt, da dies definitiv ein anderer ist, jedoch können es auch andere einflüsse wie Krümmer oder so sein. So gesehen ist es klar ärgerlich aber das was ich ausprobieren wollte, habe ich damit erreicht und somit ist es nicht wirklich etwas über das ich mich im Nachgang ärgere. Das die HJS Kats nun wieder rausgekommen sind, war natürlich nicht geplant aber gut, unter den jetzigen Voraussetzungen war dies wohl die beste Alternative und verkauft hat man sie auch ganz gut bekommen (sind ja auch sehr gute Kats).

Die SW passt sich den Kats nicht mehr an, das sind ja genau die Werte die wir ausgelesen haben. Die Software würde sich anpassen, wenn der Motor permanent Zündwinkel zurücknehmen müsste, dann würde er sagen wir mal von einem maximalen Zündwinkel von 21° irgendwann dauerhaft auf 19 zurückgehen. Beim Auslesen war aber klar das er den maximalen Zündwinkel erreicht und das auch nur minimalste Zündwinkelrücknahmen enthalten waren (was man in dem Bereich meist/immer hat). Auch die Lambdawerte passten sehr gut, somit gibt es laut Analyse der Messwerte, keinerlei Anhaltspunkte das die originalen Kats was die Software und Leistung angeht einen schlechteren Job machen. Sogar ganz im Gegenteil, ein Punkt, die Füllung, hatte sich sogar positiv verändert, woran das liegt kann man schlecht sagen, jedoch ist es eher ein Hinweis darauf das er wenn sogar eher einen Tick mehr Leistung hätte (minimalst, eher vernachlässigbar).
Man muss aber jetzt sehen das die Messwerte zwischen 0 - 10 Grad Celsius aufgenommen wurden, die Abstimmung damals war eher bei um die 20 Grad, somit kann schon noch sein das sich im Sommer ein leichter Leistungsverlust einstellt (was aber auch eher normal wäre, da man den Motor ja nicht nur auf maximale Temperaturen auslegt). Aber das ist noch ein Punkt den ich im Sommer bei richtig heißen Temperaturen noch einmal loggen und André/Zoran prüfen lassen werde, danach wissen wir es dann zu 100% ob auch mit den Randbedingungen keinerlei Leistungsverlust eintritt oder ob notfalls noch etwas Zündwinkel herausgenommen werden müsste, wovon wir aktuell nicht ausgehen.

Das Pulley hat, nachdem was man auch so in anderen Foren liest (gerade auch in den USA wo das sehr verbreitet ist), einen deutlichen Einfluss auf das Drehmoment untenrum. Da holt er sich wohl auch die bessere Performance her und das ist was die Beschleunigung verbessert. Die höhere Drehzahl des Kompressors obenrum erzeugt nicht soviel mehr Ladedruck und auch die Luftmasse ist nicht soviel höher als das man sehr viel maximale Leistung herausholen könnte damit, dafür ist der Roots Kompressor einfach nicht ausgelegt und das merkt man enorm bei den Abstimmungen mit Single Pulley oder sogar Dual Pulley, das was obenrum mehr rausgeholt wird, wird mit mehr Drehzahl des Kompressors und leicht höherem Ladedruck immer weniger. Zudem kommt erschwerend hinzu das der Motor eh sehr heiß läuft und dieser höhere Temperatureintrag mit sehr viel mehr Spritzufuhr ausgeglichen werden muss. Die Mehrleistung die er somit mit so einem Pulley obenrum gerade noch so erreichen könnte, wird durch die notwendige Kühlung vor allem zu einem großen Teil wieder zu Nichte gemacht und es bleibt an zusätzlicher Maximalleistung gar nicht mehr soviel über (lange nicht vergleichbar mit einem Turbo bei dem der LD erhöht wird).
Aber ja, das Single Pulley holt schon ein Stück mehr raus, vor allem auch an Drehmoment über das gesamte Drehzahlband, im Vergleich zu deinem ist bei meinem zwar nicht viel mehr vorhanden, jedoch ist es im Vergleich zu meinem vorher/nachher doch ein ganz guter Unterschied mit etwa 40 PS und 50 NM mehr, was als schlussendlicher Wert mit Stage 1 oder weiteren Stages herauskommt, ist ja stark von der gesamten Peripherie des Motors abhängig und da scheint meiner von vornherein etwas schlechter aufgestellt gewesen zu sein wie deiner Andreas. Inwieweit dann aber mit Pulley die erreichte Mehrleistung prozentual gleich/ähnlich wäre, kann man natürlich schlecht sagen.

Ich für mich bleibe daher als Fazit dabei, einfache Stage 1 ist für diesen Motor das Optimum, mehr bringt einfach nicht soviel und man belastet den Motor nur unnötig zusätzlich, um am Ende vielleicht 1 Sekunde von 100-200 raus zu holen. Ich glaube wenn man unbedingt etwas machen möchte, dann sollte man schauen die Kühlung der Kühlmodule im Kompressor zu verbessern (wie auch immer man das bewerkstelligt). Ein größerer Frontkühler bringt aus meiner Sicht nur bedingt etwas, die Kühlmodule im Kompressor zu optimieren, das wäre aus meiner Sicht der Ansatz mit dem man am meisten Leistung rausholen kann, da man dann dem Heiß werden deutlich entgegen wirken kann. Dies ist auch der Grund warum ich immer über einen FI-Interchiller nachdachte (eventuell sogar in Kombination mit einer Spritkühlung) und ich denke weiterhin das dies der einzig richtige Weg sein kann den Leistungsverlauf deutlich steiler gestalten zu können. Ich würde schätzen das man mit Stage 1 und so etwas, sicher noch einiges rausholen könnte, für mich aber mittlerweile uninteressant, der Wagen ist so wie er ist für mich ideal und so bleibt er nun auch.

Zu deiner letzten Frage, doch, da die Werte noch so gut passen, muss der Wagen die gleiche Leistung haben wie zuvor, was noch sein könnte ist, dass er so sicher abgestimmt wurde damals, das er im Winter gerade noch auf die gleiche Leistung kommt und es im Sommer durch weniger Sicherheit enger wird oder er da einen Punkt überschreitet wo man doch noch etwas Leistung rausnehmen sollte. Das ist mit den jetzigen Daten unwahrscheinlich, könnte aber noch kommen, dann ist es aber auch nur minimal, ich würde schätzen das man da dann so von vielleicht 10 PS spricht, wenn überhaupt.

Das Einzige was ich mir für meinen A4 noch gut vorstellen könnte, wäre ein neues Fahrwerk, nicht um die Optik zu verbessern, sondern da man sich ab über 230 km/h doch lange nicht mehr so sicher fühlt, es ist und bleibt halt doch das Standardfahrwerk auch wenn es Dynamikfahrwerk hieß. Daher denke ich das wenn in der Richtung eh mal etwas gemacht werden muss, ich dann vermutlich auf ein anderes Fahrwerk gehen werde, womit man etwas mehr Sicherheit hat. Es sollte aber trotzdem so komfortabel wie möglich bleiben, womit für mich wenn wohl nur ein KW Street Komfort in Frage käme.

Ein letzter Punkt noch aus aktuellem Anlass, mit etwas über 50.000 km Laufleistung habe ich nun die Bremsen rundherum erneuert. Die Beläge waren schon recht weit runter, vorne kurz davor das der Sensor durchtrennt worden wäre, hinten ein Tick mehr aber nicht viel. Die Scheiben hinten hatten ein sehr schlechtes Tragbild (noch aus der Zeit wo er sehr lange stand, das wurde nie viel besser) und da es sich bei starken Bremsungen aus höheren Geschwindigkeiten schon nicht mehr gut anfühlte, entschied ich mich gleich alles neu zu machen, trotzdem die vorderen Scheiben vielleicht sogar noch ein Satz Beläge hätten durchhalten können.
Nach einigem Hin- und Her überlegen entschied ich mich dann für eine eher "einfachere" Variante (die Vergrößerung der Scheiben fiel ja aufgrund der 18 Zoll Räder die ich beibehalten möchte aus) und verbaute nun ATE Scheiben vo/hi mit Ferrodo DSP Belägen vo/hi in Kombination mit Stahlflexleitungen und guter Bremsflüssigkeit. Richtig testen konnte ich diese Kombination leider noch nicht, jedoch fühlte es sich bei den allerersten Bremsungen nach dem Einbau schon etwas giftiger an.
Audi S6 (4G) Avant - 4,0 TFSI S-Tronic
Audi TT Roadster - 3,2 quattro Handschalter
Audi A4 (8K) - 3.0 TFSI quattro S-Tronic

VCDS Userliste
Meine A3 Gallerie

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

earlgrey (03.03.2020), videoschrotti (03.03.2020)

DIDI007

A3Q Forscher

  • »DIDI007« ist männlich

Beiträge: 3 602

Registrierungsdatum: 10. Juni 2011

Wohnort: München

Danksagungen: 854 / 100

  • Nachricht senden

605

Thursday, 12. March 2020, 16:59

Wenn du dein Getriebe von Innen ansehen möchtest:

https://www.youtube.com/watch?v=G5OBQvI2A0E

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

quattrofever (17.03.2020)

quattrofever

Erleuchteter

  • »quattrofever« ist männlich
  • »quattrofever« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 475

Registrierungsdatum: 11. April 2005

Aktuelles Auto: Audi S6 (4G) Avant 4.0 TFSI, Audi TT 3.2 Roadster, Audi A4 (8K) - 3.0 TFSI quattro S-Tronic

Postleitzahl: 92637

Wohnort: Weiden in der Oberpfalz

Danksagungen: 719 / 657

  • Nachricht senden

606

Tuesday, 17. March 2020, 17:01

Das ist ja Klasse Didi, vielen herzlichen Dank für den Link. Gleiches Getriebe habe ich dann ja auch im S6. :thumbup:
Audi S6 (4G) Avant - 4,0 TFSI S-Tronic
Audi TT Roadster - 3,2 quattro Handschalter
Audi A4 (8K) - 3.0 TFSI quattro S-Tronic

VCDS Userliste
Meine A3 Gallerie

quattrofever

Erleuchteter

  • »quattrofever« ist männlich
  • »quattrofever« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 475

Registrierungsdatum: 11. April 2005

Aktuelles Auto: Audi S6 (4G) Avant 4.0 TFSI, Audi TT 3.2 Roadster, Audi A4 (8K) - 3.0 TFSI quattro S-Tronic

Postleitzahl: 92637

Wohnort: Weiden in der Oberpfalz

Danksagungen: 719 / 657

  • Nachricht senden

607

Tuesday, 24. March 2020, 10:54

Ganz kurzer Zwischenstatus zu den Bremsen am A4 mit ATE Scheiben, Ferodo DSP Belägen vo/hi, Stahlflexbremsscheiben und Millers Bremsflüssigkeit:
Diese Kombination fühlt sich sehr giftig an und man bekommt beim ersten Antippen der Bremse sofort ein Feedback und die erste, ordentliche Verzögerung. Das Bremsgefühl ist somit sehr gut. Auch stärkere Bremsungen fühlen sich standfester an (kann auch am Unterschied alt/neu liegen) und man hat nun wieder das Gefühl den Wagen artgerecht bewegen zu dürfen, da er bei Bedarf richtig ordentlich die "Anker" werfen kann. Bisher bin ich somit sehr zufrieden mit dieser Kombination und würde es wieder so machen, nun steht aber noch die Langzeiterfahrung aus, daher bin ich gespannt wie sich diese Kombination in den Jahren machen wird.

Zum Umbau der DP's gibt es bisher keinerlei negative Einflüsse, ganz im Gegenteil, weiterhin fühlt sich der Wagen sogar etwas zackiger an und als würde er noch besser am Gas hängen, dies kann aber auch den aktuell noch niedrigen Temperaturen und dem trockenem Wetter geschuldet sein, bei dem man sich dann auch eher mal traut hier und da ein Zacken mehr Gas zu geben.

Alles in allem bin ich mit dem A4 somit weiterhin super zufrieden.
Audi S6 (4G) Avant - 4,0 TFSI S-Tronic
Audi TT Roadster - 3,2 quattro Handschalter
Audi A4 (8K) - 3.0 TFSI quattro S-Tronic

VCDS Userliste
Meine A3 Gallerie

earlgrey

Realist

  • »earlgrey« ist männlich

Beiträge: 8 230

Registrierungsdatum: 19. Dezember 2009

Aktuelles Auto: a3 quattro 3.2 8Pa ,DSG.MJ 06,BMJ // S4av MJ15//CorsaD192PS

Wohnort: München

Danksagungen: 990 / 1469

  • Nachricht senden

608

Tuesday, 24. March 2020, 14:18

Danke für die Infos,Oli.Meine Bremsen Quietschen ,wahrscheinlich wegen Unterforderung...Jetzt ca 35200 km.

Zwar hier etwas OT,aber ich war ja gerade an der Nordsee,sehr zurückhaltend unterwegs auf AB,aber einmal ein -nicht Kompressor,wohl TFSi- S5 .der
bei 80 vor mir wegbeschleunigen wollte .Richtung 200 habe ich langsam aufgeschlossen,beide wollten wir mal sehen.Dann bin lieber so mit 140 weiter.

Somit bin ich mit meinem weiterhin sehr zufrieden.

Die Bremsen sind noch zu wenig abgenutzt bei mir ,um da weiter drüber nachzudenken. Es sei denn das Quietschen nimmt zu... Ob dann die neuere S4-
Bremse insgesamt besser wäre? Ich glaube 357 mm.

quattrofever

Erleuchteter

  • »quattrofever« ist männlich
  • »quattrofever« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 475

Registrierungsdatum: 11. April 2005

Aktuelles Auto: Audi S6 (4G) Avant 4.0 TFSI, Audi TT 3.2 Roadster, Audi A4 (8K) - 3.0 TFSI quattro S-Tronic

Postleitzahl: 92637

Wohnort: Weiden in der Oberpfalz

Danksagungen: 719 / 657

  • Nachricht senden

609

Tuesday, 24. March 2020, 14:29

Das Quietschen kommt soviel ich weiß eher von einer Unterforderung, somit würde ich vermuten das ein Tausch gegen eine 8W Bremse da nicht helfen wird. Bei meinem S6 quietscht die Bremse auch sehr gerne mal, vor allem wenn ich längere Zeit nicht wenigstens ein bisschen stärker bremsen musste. Es hilft dann bei mir mit Familie und etwas Gepäck normal zu fahren und zu bremsen und dann ist erst einmal wieder ein wenig Ruhe.

Solange noch gut Belag da ist und das Tragbild in Ordnung würde ich da nichts wechseln.

Der Vergleich mit dem S5 ist aber sehr interessant, würde bestätigen das denen wohl obenrum die Puste ausgehen soll, dafür sollen sie im Antritt untenrum ganz gut sein, wenn das Turboloch mal überstanden ist.
Audi S6 (4G) Avant - 4,0 TFSI S-Tronic
Audi TT Roadster - 3,2 quattro Handschalter
Audi A4 (8K) - 3.0 TFSI quattro S-Tronic

VCDS Userliste
Meine A3 Gallerie

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

earlgrey (24.03.2020)

earlgrey

Realist

  • »earlgrey« ist männlich

Beiträge: 8 230

Registrierungsdatum: 19. Dezember 2009

Aktuelles Auto: a3 quattro 3.2 8Pa ,DSG.MJ 06,BMJ // S4av MJ15//CorsaD192PS

Wohnort: München

Danksagungen: 990 / 1469

  • Nachricht senden

610

Tuesday, 24. March 2020, 14:51

Genau so habe ich es empfunden.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

quattrofever (24.03.2020)

quattrofever

Erleuchteter

  • »quattrofever« ist männlich
  • »quattrofever« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 475

Registrierungsdatum: 11. April 2005

Aktuelles Auto: Audi S6 (4G) Avant 4.0 TFSI, Audi TT 3.2 Roadster, Audi A4 (8K) - 3.0 TFSI quattro S-Tronic

Postleitzahl: 92637

Wohnort: Weiden in der Oberpfalz

Danksagungen: 719 / 657

  • Nachricht senden

611

Tuesday, 24. March 2020, 15:20

Von der Charakteristik kann unseren 3,0 KFSI eh keiner das Wasser reichen, ich finde es immernoch perfekt, direkt im Antritt wie ein Sauger, ordentlich Leistung wie ein großvolumiger Motor mehr als ausreichend Drehmoment über ein langes Drehzahlband und gute Laufruhe, besser geht es für meinen Geschmack gar nicht.
Audi S6 (4G) Avant - 4,0 TFSI S-Tronic
Audi TT Roadster - 3,2 quattro Handschalter
Audi A4 (8K) - 3.0 TFSI quattro S-Tronic

VCDS Userliste
Meine A3 Gallerie

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

earlgrey (24.03.2020)