Sie sind nicht angemeldet.

Die A3Q-Kalender 2019 sind jetzt bestellbar    ----KLICK----    

coolhard

Erleuchteter

Kennzeichen-Grafik
  • »coolhard« ist männlich

Beiträge: 7 070

Registrierungsdatum: 6. Februar 2010

Aktuelles Auto: Golf 7 R DSG + SMART MHD 1.0 Cabrio

Postleitzahl: 73760

Wohnort: Ostfildern

Danksagungen: 649 / 880

  • Nachricht senden

4 461

Monday, 20. November 2017, 15:27

Nachdem ich am letzten Samstag endlich die Hardcore-Spülung durchgezogen habe, möchte ich Euch hiermit kurz auf dem Laufenden halten.

Zu Beginn der Prozedur war der bekannte Fehler "17755.P1347 Bank 2 Nockenwellenpos...." hinterlegt, MWB 208 bei 2 Grad, 209 NA.

Ich führte dann die erste Spülung wie von Para beschrieben durch, wobei ich den Motor etwas über zehn Minuten im Standgas laufen ließ, der Motor hatte dabei erhebliche Ruckler, teilweise dachte ich, der stirbt gleich ab, tat er aber nicht, MKL ging (natürlich) an.

Eine Kontrolle de Fehlerspeicher und MWB brachte keine Veränderung hervor.

Die zweite Spülung gemacht, nach fünf Minuten die Drehzahl vorsichtig etwas "angehoben", alles mit dem Diagnosegerät überwacht. Es fiel mir schwer, die Drehzahl konstant auf ~1300 rpm zu halten, da sie immer wieder abfiel. Das wurde auch im Verlauf dieser Spülung nicht merklich besser, im Standgas immer noch Ruckler, aber gefühlt (oder eingebildet) nicht mehr so viele. Zu meiner Überraschung zeigte das Diagnosegerät jetzt aber auch Zündaussetzer in den Zylindern 2, 5 und 6 (ich vermute Bank 2) an. :S Der Fehler "17755.P1347 Bank 2 Nockenwellenpos...." war wieder hinterlegt, MWB 208 bei 2 Grad und 209 weiterhin NA.

Es folgte die dritte Spülung, diesmal mit Primer statt Flushing Oil und "Reinigungsfahrt". Diese war allerdings etwas länger, etwa 30 km, da ich auf Motorgeräusche etc. so fixiert war, dass ich die Autobahnabfahrt verpasste. Ich fuhr in wechselnden Lastzuständen und beschleunigte immer wieder mal durch, um die NWV arbeiten und über die Schienen gleiten zu lassen. Was soll ich sagen, der Wagen machte richtig Spaß, lief total gut, zog gleichmäßig durch. Lediglich im Standgas an der roten LZA wieder Ruckler, dafür blieb die MKL aus, welche vorher regelmäßig nach Löschen der Fehler wieder angegangen war.

Auch nach dieser dritten Spülung mit "Reinigungsfahrt" der gleiche Fehler, den Nockenwellen-/Kurbelwellenpositionsgeber betreffend hinterlegt, MWB 208 bei 2 Grad, 209 NA.

Dann noch den letzten Ölwechsel gemacht auf frisches Addinol und überlegt, wie´s weiter gehen soll.

Nach Rücksprache mit Para habe ich Tank Otto zur halben Tankfüllung gegeben, um das Spritsystem zu reinigen. Vielleicht war dortige Verschmutzungen ja für die Zündaussetzer verantwortlich. Nachdem ich hier so viel Gutes darüber gelesen habe, werde ich weiteren Verlauf vielleicht auch mal das Keropur testen, später mal.
Weiterhin werde ich versuchen, etwas Öl abzusaugen (hat jemand einen Tipp dafür) und mit Oil Extra den NWV im Fahrbetrieb freizukriegen.
Außerdem werde ich mir die Massepunkte anschauen und mir beim Freundlichen die neueste Software für das MSG abholen.
Ich denke, ich werde auch mal den Hallgeber/Nockenwellenpositionssensor tauschen, um den als Fehlerquelle auszuschließen. Im Netz gibt es da echt viele, von verschiedenen Herstellern. Ich denke, da werden qualitativ keine Unterschiede sein (wenn man nicht gerade welche aus China für 2,50€ nimmt), oder?

Habt Ihr sonst noch Anregungen?

Ein großer Dank geht an Para, der nicht nur in Lichtgeschwindigkeit geliefert hat sondern auch noch während der gesamten Aktion tollen Support per WhatsApp geleistet hat. Vielen Dank, Para, das war klasse! :thumbup:



Also etwas viel Aufwand für das Ganze. I
ch könnte mir vorstellen, dass der Kurbelwellen Sensor nicht mehr ok ist und so diese seltsamen Ergebnisse zustande kommen.
Das eine NW gar keinen Wert anzeigt, würde bedeutetn, der Sensor ist tot, was dann auch zu Aussetzern etc. führt. Prüf doch mal die Leitungen vom 209 Nockenwellensensor, ob da Brüche sind oder überhaupt Spannung anliegt.

bagheera

Schüler

  • »bagheera« ist männlich

Beiträge: 60

Registrierungsdatum: 22. May 2013

Aktuelles Auto: A3 SB 3.2 DSG

Postleitzahl: 46

Danksagungen: 0 / 8

  • Nachricht senden

4 462

Tuesday, 21. November 2017, 06:27

zum absaugen:

Pela P6000 Vakuumpumpe -> z.B. hier: https://www.svb.de/de/pela-oelabsaugpumpe-pl-6000.html oder https://www.awn.de/bootsausrustung/ausru…ter-220007.html
und die hier sieht ähnlich aus: https://www.bauhaus.info/motorzubehoer/o…295&pla_adt=pla

kann dir echt empfehlen!
einfach und sauber, dazu ist man völlig autark vom "Strom"
Vielen Dank für den Tipp! Die Pumpen sehen tatsächlich gut aus, allerdings sind mir 50€ um einmal 250 ml Öl abzusaugen doch etwas viel.
Da versuche ich es lieber mit Schlauch und Spritze oder bocke den Wagen eben auf und lasse etwas Öl ab.
Aber trotzdem, danke für Deine Mühe!
...
Also etwas viel Aufwand für das Ganze. I
ch könnte mir vorstellen, dass der Kurbelwellen Sensor nicht mehr ok ist und so diese seltsamen Ergebnisse zustande kommen.
Das eine NW gar keinen Wert anzeigt, würde bedeutetn, der Sensor ist tot, was dann auch zu Aussetzern etc. führt. Prüf doch mal die Leitungen vom 209 Nockenwellensensor, ob da Brüche sind oder überhaupt Spannung anliegt.
Es ist Aufwand, ja, aber wenn ich damit meinen Dicken wieder fit kriege, ist es mir nicht zu viel Aufwand. Habe ihn gestern Abend wieder eine Runde bewegt und echt Spaß daran gehabt! Bis auf das Ruckeln im Standgas (mal etwas mehr, mal weniger) und dass gelegentlich die MKL ein paar Sekunden nach dem Starten des Motors angeht, läuft der echt einwandfrei. Könnte sein, dass der Verbrauch etwas höher ist, das könnte aber auch meiner derzeit forcierten Fahrweise geschuldet sein.

Kurbelwellensensor wollte ich eh prüfen und (aus-)tauschen. An der Verkabelung ist mir bisher nichts aufgefallen, aber ich werde sie heute Abend mal genauer prüfen.
Ich denke, ich werde da etwas von Febi oder so nehmen, eine bewährte, bekannte Marke. Habe im Netz ja Kurbelwellensensoren für den 3.2er von 15€ - 60€ gefunden...

Paramedic_LU

Steuerketten-Querulant

Kennzeichen-Grafik
  • »Paramedic_LU« ist männlich
  • »Paramedic_LU« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 44 178

Registrierungsdatum: 21. May 2004

Aktuelles Auto: Audi A3 3.2

Postleitzahl: 67459

Wohnort: Böhl-Iggelheim

Danksagungen: 1764 / 990

  • Nachricht senden

4 463

Tuesday, 21. November 2017, 06:58

Bei denis.b war das auch so mit dem Rucken. Lass mal die aktuellste Software aufspielen, Fehlerspeicher löschen und dann die Lernwerte im Motorsteuergerät resetten.
A3 3.2 quattro mauritiusblau seit 16.9.03
+ AUDI-Werkstuning 8087 seit Juni 2007

[customized] - NWT powered by Custom-Chips (Engineering by Stefan - Powered by Zoran)
VCDS Ross-Tech HEX+CAN USB







Öl-Finder für VW und Audi Fahrzeuge und die Übersicht der derzeit empfehlenswerten Öle und mein Blog Baubericht BK-117 B2 Christoph 53

Fendac

Schüler

Beiträge: 79

Registrierungsdatum: 26. March 2016

Aktuelles Auto: VW Touareg

Postleitzahl: 20144

Danksagungen: 4 / 10

  • Nachricht senden

4 464

Saturday, 20. January 2018, 14:56

Neues Jahr - neues Glück.

Heute morgen habe ich mit meinem Bruder eine erneute Motorspülung gemacht, allerdings sind wir dieses mal ein wenig anders vorgegangen:

Mein Ölstand war ohnehin zwischen min und max, also haben wir soviel Öl abgesaugt, dass ich kurz vor Min war. Aufgefüllt haben wir dann mit 1L Liqui moly Pro-Line Motorspülung (Ja 1 ganzer Liter!) - Ich hatte leider kein Addional flushing engine da, daher habe ich LM genommen.
Danach haben wir den Motor gestartet und den wagen gut 15 Minuten im Leerlauf laufen lassen - ich hatte das Gefühl, der Wagen lief ein bisschen kratzig.
Nach 15 Minuten ausgemacht und die ganze Suppe(!!!) abgelassen, da kamen Flocken und Brocken raus, ekelhaft..... neuer Filter rein, 6 Liter Spülöl und 2 Dosen Primer
Mit der Füllung bin ich dann gute 40km gefahren, natürlich mit verschiedenen Lastzuständen und auch mal Umdrehungen bis 6000
Alles abgelassen, neuer Filter und dann das gute superlight 5w40 und die Stunde der wahrheit stand bevor.....

Bei der letzten Aktion im Mai 2017 war ich bei:
MWB 208 = -9
MWB 209 = -10


Trommelwirbel.....

MWB 208 = -5
MWB 209 = -7


...das war jetzt meine 4te Spülung und jetzt - sofern möglich - hätte ich gerne eine Erklärung, warum sich der 208 schneller erholt als der 209 und ob es zu erwarten war, dass mit jeder Spülung immer kleine Besserungen eintreten.

Danke vorab! :love:

quattrofever

Erleuchteter

  • »quattrofever« ist männlich

Beiträge: 7 983

Registrierungsdatum: 11. April 2005

Aktuelles Auto: Audi TT 3.2 Roadster, Audi A4 (8K) - 3.0 TFSI quattro S-Tronic, VW Passat Variant VR6 3,6 DSG 4Motion

Postleitzahl: 92637

Wohnort: Weiden in der Oberpfalz

Danksagungen: 627 / 541

  • Nachricht senden

4 465

Saturday, 20. January 2018, 15:12

Ich habe jetzt den gesamten Verlauf nicht im Kopf aber hattest du auch Fehlermeldungen mit deinem Auto?

Ich würde nämlich sagen, dass der Versteller mit -10 schon leicht hing und nicht mehr gut verstellen konnte und nun die Differenz daher kommt, dass er deutlich leichtgängiger geworden ist. Eine andere Erklärung ist, dass die Spreizung auch vorher schon kurz vor 2 war und nun durch das Reinigen haben sich die Versteller so minimal anders gestellt das er nun anstatt 1 eben die 2 Grad Differenz anzeigt.

Ich muss aber sagen das dies ein enormes Ergebnis ist, nicht schlecht, guter Erfolg!
Audi TT Roadster - 3,2 quattro Handschalter
Audi A4 (8K) - 3.0 TFSI quattro S-Tronic
VW Passat Variant V6 - 3,6 DSG R-Line 4 Motion

VCDS Userliste
Meine A3 Gallerie

Paramedic_LU

Steuerketten-Querulant

Kennzeichen-Grafik
  • »Paramedic_LU« ist männlich
  • »Paramedic_LU« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 44 178

Registrierungsdatum: 21. May 2004

Aktuelles Auto: Audi A3 3.2

Postleitzahl: 67459

Wohnort: Böhl-Iggelheim

Danksagungen: 1764 / 990

  • Nachricht senden

4 466

Saturday, 17. February 2018, 12:35

Weiss Jemand wo die Anleitung zum Tausch des oberen Spanners steht?
:whistling:
A3 3.2 quattro mauritiusblau seit 16.9.03
+ AUDI-Werkstuning 8087 seit Juni 2007

[customized] - NWT powered by Custom-Chips (Engineering by Stefan - Powered by Zoran)
VCDS Ross-Tech HEX+CAN USB







Öl-Finder für VW und Audi Fahrzeuge und die Übersicht der derzeit empfehlenswerten Öle und mein Blog Baubericht BK-117 B2 Christoph 53

buba

Fortgeschrittener

  • »buba« ist männlich

Beiträge: 387

Registrierungsdatum: 21. January 2017

Aktuelles Auto: TT 8J 3.2 DSG GLK 220 CDI 4Matic 7G-TRONIC

Postleitzahl: 588xx

Danksagungen: 58 / 10

  • Nachricht senden

4 467

Saturday, 17. February 2018, 12:54


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Paramedic_LU (17.02.2018)

Paramedic_LU

Steuerketten-Querulant

Kennzeichen-Grafik
  • »Paramedic_LU« ist männlich
  • »Paramedic_LU« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 44 178

Registrierungsdatum: 21. May 2004

Aktuelles Auto: Audi A3 3.2

Postleitzahl: 67459

Wohnort: Böhl-Iggelheim

Danksagungen: 1764 / 990

  • Nachricht senden

4 468

Saturday, 17. February 2018, 12:59

Jawooll, Danke :thumbsup:
A3 3.2 quattro mauritiusblau seit 16.9.03
+ AUDI-Werkstuning 8087 seit Juni 2007

[customized] - NWT powered by Custom-Chips (Engineering by Stefan - Powered by Zoran)
VCDS Ross-Tech HEX+CAN USB







Öl-Finder für VW und Audi Fahrzeuge und die Übersicht der derzeit empfehlenswerten Öle und mein Blog Baubericht BK-117 B2 Christoph 53

Fendac

Schüler

Beiträge: 79

Registrierungsdatum: 26. March 2016

Aktuelles Auto: VW Touareg

Postleitzahl: 20144

Danksagungen: 4 / 10

  • Nachricht senden

4 469

Sunday, 18. February 2018, 16:35

zu hülf :S

Ich war gestern noch bei meinem Arbeitskollegen zum auslesen der Blöcke mit VCDS und musste dabei feststellen, dass MWB209.3 kein Signal sendet :?:

Im Januar habe ich ja eine größere Aktion mit dem T-Reg gemacht und meine Werte haben sich direkt nach den Spülungen deutlich verbessert - jetzt steht der MWB208 nach wie vor auf -5 KW und 209 hat nichts mehr.

Hab ich eventuell mit der härteren Spülung dafür gesorgt, dass sich zu große "brocken" abgelöst haben, die nun was verstopfen?

buba

Fortgeschrittener

  • »buba« ist männlich

Beiträge: 387

Registrierungsdatum: 21. January 2017

Aktuelles Auto: TT 8J 3.2 DSG GLK 220 CDI 4Matic 7G-TRONIC

Postleitzahl: 588xx

Danksagungen: 58 / 10

  • Nachricht senden

4 470

Sunday, 18. February 2018, 22:52

Bin jetzt kein Experte
Aber die nw Sensoren gegeneinander tauschen und schauen ob der Fehler vielleicht mit wandert :)
Und wenn die einmal ausgebaut sind gleich säubern

Wenn sich nix tut vielleicht nochmal eine Spülung bzw zwei
Einmal mit den Reiniger den man nur im Stand verwenden darf und dann nochmal den zum fahren

DIDI007

A3Q Forscher

  • »DIDI007« ist männlich

Beiträge: 3 188

Registrierungsdatum: 10. June 2011

Wohnort: München

Danksagungen: 680 / 91

  • Nachricht senden

4 471

Monday, 19. February 2018, 06:58

Der NWV stellt such nicht mehr richtig und ist ausserhalb des Messbereichs des Steuergerätes.
Passieren tut nix ausser vielleicht Fehlermeldung im Cockpit.

Wie vorgeschlagen eine weitere Reinigung durchführen oder erstmal nur beobachten.

Klappert der Motor irgendwelcher Art laut und deutlich?

Fendac

Schüler

Beiträge: 79

Registrierungsdatum: 26. March 2016

Aktuelles Auto: VW Touareg

Postleitzahl: 20144

Danksagungen: 4 / 10

  • Nachricht senden

4 472

Monday, 19. February 2018, 14:42

@buba - tauschen geht bei mir nicht, der Motor ist längs verbaut, sogar im offiziellen VW Reparaturleitfaden steht, dass man für den austausch der Sensoren den Motor ausbauen müsste.

@Didi, keine weiteren Geräusche erkennbar. Noch vor 1 Monat waren die Werte deutlich besser, deswegen wundert es mich, dass der nun komplett weg ist. Das nächste was ich geplant hatte war mal die Steuerzeiten zu prüfen mit dem Nockenwellenlineal ... dafür muss aber der Deckel runter und das wird auch wieder schei.....

buba

Fortgeschrittener

  • »buba« ist männlich

Beiträge: 387

Registrierungsdatum: 21. January 2017

Aktuelles Auto: TT 8J 3.2 DSG GLK 220 CDI 4Matic 7G-TRONIC

Postleitzahl: 588xx

Danksagungen: 58 / 10

  • Nachricht senden

4 473

Monday, 19. February 2018, 15:01

hab mal im netz geschaut nach Bilder da ist nach hinten ja gar kein platz
dachte mit kleinen fingern geht das noch aber der Motor ist sehr nah an der Spritzwand :S

wenn keine Geräusche sind würde ich den Reiniger nochmal versuchen

und dann die große keule sofort :D

1. LIQUI MOLY Pro-Line Motorspülung 500ml oder ADDINOL Flushing Oil Super Motorinnenreiniger 500ml
zum alten öl 10-12min laufen lassen im LL und raus damit

2.neues öl mit filter und dann nochmal Lambda ÖL Primer 500ml und fahren Anleitung ist hier auch im Forum

3.neues öl mit filter und fertig

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »buba« (19. February 2018, 15:12)


quattrofever

Erleuchteter

  • »quattrofever« ist männlich

Beiträge: 7 983

Registrierungsdatum: 11. April 2005

Aktuelles Auto: Audi TT 3.2 Roadster, Audi A4 (8K) - 3.0 TFSI quattro S-Tronic, VW Passat Variant VR6 3,6 DSG 4Motion

Postleitzahl: 92637

Wohnort: Weiden in der Oberpfalz

Danksagungen: 627 / 541

  • Nachricht senden

4 474

Monday, 19. February 2018, 15:32

Zu viel spülen kann auch Brocken lösen, dann würde ich mal lieber den Lamba Oil Extra einschütten, ein paar tausend Kilometer damit fahren und danach dann noch einmal mit einer normalen Lambdaspülung schauen ob man ein Teil aus dem Versteller gelöst bekommt. Ich könnte mir nämlich wirklich vorstellen, dass es daran liegt.
Audi TT Roadster - 3,2 quattro Handschalter
Audi A4 (8K) - 3.0 TFSI quattro S-Tronic
VW Passat Variant V6 - 3,6 DSG R-Line 4 Motion

VCDS Userliste
Meine A3 Gallerie

mae1988

Schüler

Beiträge: 81

Registrierungsdatum: 25. February 2018

Aktuelles Auto: Golf 4 V6

Postleitzahl: 24103

Danksagungen: 0 / 1

  • Nachricht senden

4 475

Sunday, 25. February 2018, 00:39

Golf 4 V6 Thema zur Kette

Moin und hallo liebe Leute,

Ich selber fahre ein Golf 4 2.8 V6 4 Motion MKB: BDE 183tkm bei 80tkm Kettentrieb erneuert (wahrscheinlich noch zur Garantie Zeit)

Daher gleiche Problematik...

Bzw. Möchte ich euch gerne mal meine aktuelle Situation schildern,und hören was dazu von euch kommt.
Habe schon sehr oft und viel in diesem Forum gelesen.

Also vorweg möchte ich sagen ich fahre den Golf bereits seid 3 Jahren und die MWB von 208 u. 209
Sind seid dem konstant bei +1/+4 und im warmen Zustand +2/+4 (weiß natürlich die Werte nach dem Tausch nicht)
und haben sich in der Zeit nicht verändert.
Der Motor läuft wirklich einwandfrei! Keine MKL an, aber definitiv deutliche Ketten Geräusche!
Damals vom Vorbesitzer erfahren wurde bis 150tkm mit der LL Gülle gefahren, und sieht auch dementsprechend schlecht aus.
Habe direkt nach Kauf umgestellt auf Motul 5w40 Vollsyth und fahre seid dem mit festem Intervall
Ich habe schon des Öfteren den älteren VR6 besessen, daher kenne ich die "typischen" Ketten Geräusche nur zu gut...

Jetzt meine Frage an euch.

Lohnt es sich den Satz " Never change a Running System" zu Herzen zu nehmen, oder doch in Richtung Spülung zu denken? Wenn ich so was lese wie dass sich was lösen kann was dann den NWV verklemmt oder MKL angeht usw.
ich bin schon verunsichert..

Hoffe auf antworten :)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »mae1988« (25. February 2018, 00:48)


earlgrey

Realist

  • »earlgrey« ist männlich

Beiträge: 7 901

Registrierungsdatum: 19. December 2009

Aktuelles Auto: a3 quattro 3.2 8Pa ,DSG.MJ 06,BMJ // S4av MJ15//CorsaD192PS

Wohnort: München

Danksagungen: 910 / 1334

  • Nachricht senden

4 476

Sunday, 25. February 2018, 10:33

Wenn sich etwas "schleichend" entwickelt ,dann sollte man sich auch wieder "entschleichen" , also nicht gleich zu aggressiv sein.

Da das Ölmanagement ja schon geändert ist ,würde ich nicht wirklich "Brocken" erwarten ,viel gehört habe ich davon auch noch nicht.Und wenn doch
Brocken vorhanden sind : die könnten sich auch ganz allein lösen,wie auch immer.

Ich weiß nicht ,ob der obere Spanner wie beim 3,2er vorhanden und tauschbar ist ,sonst wäre das eine Möglichkeit zusätzlich.

mae1988

Schüler

Beiträge: 81

Registrierungsdatum: 25. February 2018

Aktuelles Auto: Golf 4 V6

Postleitzahl: 24103

Danksagungen: 0 / 1

  • Nachricht senden

4 477

Sunday, 25. February 2018, 10:47

Hallo, :)

Ja den oberen spanner gibt es ebenfalls.
Der BDE ist der letzte 2.8er VR6 im Golf 4 und hat sowohl die Zündspulen sowie die NWV wie beim
4er R32 und 3.2er im Audi
Aber entweder stehe ich gerade auf dem Schlauch oder mein Gedankengang ist falsch.
Aber was soll sich ändern?! Das der alter spanner nicht mehr genug Druck erzeugt weil er verstopft ist?

Und ja ok, also sollte man doch über Lambda Oil Primer Spülung nachdenken?
Bin bis dato eher davon ausgegangen das ein Fester Intervall mit nem guten 5w40 eher dafür sorgt das nichts mehr dazu kommt aber sich auch nicht löst. Und das was ja fest sitzt auch fest bleibt.

earlgrey

Realist

  • »earlgrey« ist männlich

Beiträge: 7 901

Registrierungsdatum: 19. December 2009

Aktuelles Auto: a3 quattro 3.2 8Pa ,DSG.MJ 06,BMJ // S4av MJ15//CorsaD192PS

Wohnort: München

Danksagungen: 910 / 1334

  • Nachricht senden

4 478

Sunday, 25. February 2018, 11:32

Wenn alles soi bleibt ,wäre eine Umstellung auf ein "besseres" Öl mit möglichst guten Additiven auch weniger erfolgreich. Aber allein das hat ja
bereits zB eine verbesserte Situation im Sichtbereich des Öleinfüllstutzens gebracht.

Und ja ,Kettenlängung ist ja eher relativ durch nachlassende Spanner. Ich würde es Probieren mit dem Lambda Oil Primer oder noch softer : nach einem
Ölwechsel immer das -extra- zugeben . Was sonst nach einer Spülung empfohlen wird. Und natürlich nichts gegen Motul ,ich bevorzuge aber das
Addinol. Ist für mich mit allem das Rundumpaket der Vorsorge.

mae1988

Schüler

Beiträge: 81

Registrierungsdatum: 25. February 2018

Aktuelles Auto: Golf 4 V6

Postleitzahl: 24103

Danksagungen: 0 / 1

  • Nachricht senden

4 479

Sunday, 25. February 2018, 11:46

Ja das klingt einleuchtend :D
Es gibt ja von dem Öl was ich aktuell benutze bspw. Auch zwei Varianten eines davon mit reinigender Wirkung. Benutze allerdings das normale ohne diese Wirkung. Wahrscheinlich deshalb.
Also es ist wie gesagt nichts dazu gekommen, aber auch in den 3 Jahren die ich es mittlerweile fahre ehrlich gesagt nichts weg gegangen.

Aber als ich vor ein paar Tagen wieder in den einfüllstutzen geguckt habe dachte ich mir das es langsam mal weg muss.
Und die Geräusche sind schon deutlich zu hören muss ich sagen selbst bei geschlossener Motorhaube wenn man davor steht. Also würdest du empfehlen das oil extra in Verbindung mit addinol was ebenfalls reinigende Wirkung hat?!

earlgrey

Realist

  • »earlgrey« ist männlich

Beiträge: 7 901

Registrierungsdatum: 19. December 2009

Aktuelles Auto: a3 quattro 3.2 8Pa ,DSG.MJ 06,BMJ // S4av MJ15//CorsaD192PS

Wohnort: München

Danksagungen: 910 / 1334

  • Nachricht senden

4 480

Sunday, 25. February 2018, 12:57

Ja,eben als -softe- Möglichkeit wegen deiner Bedenken. Ich persönlich hätte keine Bedenken,auch einmal -streng nach Vorschrift- den oil primer
zu benutzen. Habe ich auch einmal gemacht ,aber eben mehr als erweiterte Vorsorge ,da ich keine Probleme hatte/habe.

Zurzeit sind neben Ihnen 23 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

23 Besucher